nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach
  A   |

Anwachsung

Eine Anwachsung liegt im Erbrecht vor, wenn ein Miterbe aus einer Erbengemeinschaft ausscheidet und somit sein Anteil den verbleibenden Miterben, den sog. Gesamthändern, anteilig zufällt. Eine Anwachsung kann es ebenso geben, wenn einer von mehreren Miterben vor dem Tod des Erblassers durch eigenen Tod wegfällt und dann sein Anteil den übrigen Miterben im Todesfall zufällt, demnach anwächst. Hier ist vorab zu prüfen, ob nicht ein Ersatzerbe vorliegt.

← zurück
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen