nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach

Bücher, Publikationen und Veröffentlichungen

Armin Abele, Thomas Maulbetsch (Mitautoren), 2018

Praxishandbuch Erbrecht

Verlag: Deubner-Verlag

Das seit 1991 erscheinende Praxishandbuch wird mittlerweile von Herrn Prof. Dr. Dr. Grziwotz und Herrn Rechtsanwalt und Steuerberater Stefan Arndt, beides erfahrene Experten im Erbschafts- und Erbschaftssteuerecht, herausgegeben. Die 128. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung vom April 2018. 

Das von derzeit 17 Autoren bearbeitete Fachbuch richtet sich an den mit dem Erbrecht befassten Juristen. Es enthält eine umfassende Darstellung des Erbrechts aus zivil- und steuerrechtlicher Sicht. Seine systematischen Erläuterungen mit Formularen und Mustern unter besonderer Berücksichtigung steuerlicher Probleme sollen die effiziente Bearbeitung von Erbrechtsfällen ermöglichen.

Herr FAErbR Thomas Maulbetsch bearbeitete zunächst die Kapitel "Internationales Erbrecht" und "Erbrecht in Spanien", wobei er aktuell nur noch Letzteres begleitet. Dieses Kapital hat er in der 119. Aktualisierungslieferung vom Oktober 2016 komplett überarbeitet.

Herr FAErbR Armin Abele bearbeitet das Kapitel "Testierender mit Ehegatten und gemeinsamen Kindern". 


Erschienen: 2018
Verlag: Deubner-Verlag
Preis: 198.00 €


Armin Abele, Bernhard F. Klinger, Thomas Maulbetsch, 2018

Strategien zur Pflichtteilsvermeidung

Verlag: Verlag C.H. Beck

Beck´sches Mandatshandbuch

Ziel vieler erbrechtlicher Gestaltungsstrategien ist es, Pflichtteilsansprüche unliebsamer Verwandter weitgehend zu vermeiden oder die Geltenmachung zur Unzeit zu »bestrafen«. Der neue Ratgeber gibt Gestaltungsempfehlungen und unterstützt Sie mit zahlreichen Beispielen, praxiserprobten Mustern. Ein ausführliches Sachverzeichnis ermöglicht den schnellen und gezielten Zugang zum Inhalt. 

Aus dem Inhalt 

Reduzierung des Pflichtteilsrisikos 

  • mittels letztwilliger Verfügung: Pflichtteilsentziehung; Pflichtteilsbeschränkung in guter Absicht; Pflichtteilsklauseln; Reduzierung des pflichtteilsrelevanten Nachlasses sowie 
  • durch lebzeitiger Zuwendungen: Pflichtteilsreduzierung durch Zuwendungen des Erblassers an den Pflichtteilsberechtigten; Pflichtteilsreduzierung durch Zuwendungen des Erblassers an Dritte. 

Pflichtteilsreduzierung

  • durch familienrechtliche Gestaltungen, 
  • gesellschaftsrechtliche Gestaltungen sowie 
  • Gestaltungen im Bereich des internationalen Privatrechts.  

Die Autoren 

Armin Abele, Rechtsanwalt, Bernhard F. Klinger, Rechtsanwalt, und Thomas Maulbetsch, Rechtsanwalt sind allesamt Fachanwälte für Erbrecht sowie erfahrene Testamentsvollstrecker und im Erbrecht spezialisiert.

Rezensionen zur 1. Auflage:

"(...) Alles in Allem handelt es sich vorliegend um einen gelungenen Leitfaden, der dem Verwender mannigfaltige Möglichkeiten zur Vermeidung bzw. Minimierung des häufig unerwünschten Pflichtteils an die Hand gibt." 
Notar a. D. Sebastian Herrler, in: DNotI-Report 2/ 2011, zur 1. Auflage 2010 

„Durchsetzung und Abwehr von Pflichtteilsansprüchen gehören
zur täglichen Praxis des mit Erbsachen beschäftigten Rechtsanwalts. Gleichwohl gibt es hier zahlreiche ungelöste Probleme. Oft stellt sich bei der Beratung des Erben heraus, dass eine rechtzeitige Vorsorge sinnvoll gewesen wäre. Das vorgelegte Buch will daher Strategien bieten, um zu erwartenden Pflichtteilsansprüchen zu entgehen. Diese Möglichkeiten werden hier unterschieden in lebzeitige Rechtsgeschäfte zur Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen, letztwillige Maßnahmen und schließlich Handlungen nach
Eintritt des Erbfalls. Bei den lebzeitigen Rechtsgeschäften beschränken sich die Autoren nicht allein auf Verzichtsverträge, sondern darüber hinaus auch auf lebzeitige Zuwendungen und sonstige Vereinbarungen, etwa güterrechtlicher Art. Die in jüngster Zeit im Hinblick auf die Rechtsprechung des BGH zur Inhaltskontrolle von Eheverträgen ausgesprochene „Sorge“, auch erbrechtliche
Verzichtsverträge könnten der Inhaltskontrolle unterliegen, wird von den Autoren von Ausnahmen abgesehen wohl zu Recht verneint (S.17). Hier bleibt abzuwarten, ob der BGH strengere Maßstäbe anlegen wird, was nicht zuletzt deshalb problematisch wäre, weil der Pflichtteilsverzichtsvertrag die schuldrechtlichen Abreden der Beteiligten in der Regel nicht enthält. Häufiger als Verzichtsverträge sind in der Praxis jedoch lebzeitige Zuwendungen des Erblassers zur Vermeidung von Pflichtteilsansprüchen. Die Autoren bieten hier
einen vollständigen Überblick über die denkbaren Zuwendungen, ihre Zwecksetzungen und pflichtteilsrelevante Auswirkungen. Hier werden Möglichkeiten der Ausstattung (§ 1624 BGB), der Vereinbarung von Gegenleistungen oder auch Lebensversicherungsverträge zur Übertragung von Vermögenswerten „am Nachlass vorbei“ dargestellt. Erfreulicherweise gehen die Autoren hier bereits ausführlich auf die vielbeachtete Entscheidung des BGH vom 28. 4. 2010 (NJW 2010, 3232 mit Anm. Kessler = ZEV 2010, 305 mit Anm. Wall) zur
Bewertung der Lebensversicherung bei der Pflichtteilsergänzung ein (S. 29 f.). Auch die Möglichkeiten der Pflichtteilsreduzierung durch Vereinbarungen über den Güterstand werden ausführlich dargestellt. In diesem Zusammenhang erläutern die Verfasser auch Möglichkeiten zur Verringerung der Pflichtteilsquote durch „Statusveränderungen“, wie etwa Heirat oder Adoption. Weiter nehmen gesellschaftsvertragliche Vereinbarungen und ihre Auswirkungen im Pflichtteilsrecht einen breiten Raum ein. Schließlich werden die aus der erbrechtlichen Beratungspraxis hinlänglich bekannten Möglichkeiten der Pflichtteilsreduzierung durch letztwillige Verfügung, sei es durch Pflichtteilsklauseln, Vor- und Nacherbschaft oder durch die Beschwerung des Erben mit Herausgabevermächtnissen erörtert. Die Darstellung wird durch zahlreiche „Praxishinweise“, vor allem aber durch unzählige praxistaugliche Gestaltungsvorschläge abgerundet. Das Buch bietet damit vor allem für die Vorbereitung der Vermögensnachfolge, sei es durch lebzeitige Rechtsgeschäfte, Eheverträge, gesellschaftsvertragliche Nachfolgeklauseln oder letztwillige Verfügungen unzählige Hinweise und Lösungsmöglichkeiten. Wegen seiner Ausrichtung auf das Pflichtteilsrecht ist dieses Buch jedem erbrechtlichen Berater, dessen Mandanten Pflichtteilsansprüche vermeiden wollen, uneingeschränkt zur Anschaffung zu empfehlen.

Notar Professor Dr. Maximilian Zimmer, in: NJW 2012,
368


Erschienen: 2018
Verlag: Verlag C.H. Beck
Preis: 75.00 €


Thomas Maulbetsch, 2018

Internationales Erbrecht, 4. Auflage

Verlag: Hagener Wissenschaftsverlag

Schriftenreihe zum Fachanwaltslehrgang
der Hagen Law School, ISBN-Nr. 978-3-7321-0265-5 

Das Buch erläutert das Internationale Erbrecht für den erbrechtlichen Praktiker. Dabei wird insbesondere die seit dem 17.08.2015 anzuwendende EU-Erbrechtverordnung dargestellt. Diese ist aus deutscher Sicht immer zu berücksichtigen, wenn ein Erbfall einen Bezug zum Ausland hat.

Inhalt:

  • Teil1:
  • Der Gegenstand des Internationalen Erbrechts
  • EU-Erbrechtsverordnung
  • Anwendungsbereiche der EU-Erbrechtsveordnung und hiervon ausgenommen Bereiche
  • Ermittlung des Erbstauts
  • Einseitige Testamente
  • Erbverträge und gemeinschaftliche Testamente
  • Pflichtteilsrecht in der EuErbVO
  • Allgemeines zur Abwicklung der Erbschaft
  • Anerkennung, Vollstreckbarkeit und Vollstreckung von Entscheidungen
  • Öffentliche Urkunden und gerichtliche Vergleiche
  • Das Europäische Nachlasszeugnis (ENZ)
  • Die Regelungen der Erbrechtsverordnung zur internationalen Zuständigkeit
  • Internationales Erbrechtsverfahrensgesetz und Änderungen im deutschen Recht
  • Teil 2: 
  • Internationales Erbrecht außerhalb der EU
  • Teil 3:
  • Die Erbschaftsteuer

Erschienen: 2018
Verlag: Hagener Wissenschaftsverlag
Preis: 13.95 €


Armin Abele / Klaus Becker / Thomas Maulbetsch / Wolfgang Roth, 2016

Der Stern-Vorsorgeplaner

Verlag: Linde-Verlag

Wie Sie durch Vollmachten, Verfügungen und Testamente für den Krankheits-, Pflege- und Erbfall vorsorgen.
Niemand weiß, was morgen ist. Gerade darum ist es wichtig, mit klar formulierten Vollmachten, Verfügungen und Testamenten für den Krankheits-, Pflege- und Todesfall vorzusorgen. Der Vorsorgeplaner stellt mit Praxisbeispielen, Formularen und Checklisten das Handwerkszeug für eine perfekte Vorsorge bereit. Er erklärt, wie sich Regelungen für Krankheit, Unfall, Alter, Pflege und Erbfall zu einem umfassenden Maßnahmenpaket kombinieren lassen, und enthält alle wesentlichen Muster und Formulierungshilfen. Tipps erfahrener Experten vereinfachen die praktische Umsetzung, ein Serviceteil mit Adressen und Internetlinks rundet den Vorsorgeplaner ab.


Erschienen: 2016
Verlag: Linde-Verlag
Preis: 14.90 €


Florian Enzensberger, Thomas Maulbetsch, Wolfgang Roth (Mitautoren), 2014

Der Fachanwalt für Erbrecht, 3. Auflage

Verlag: ZERB-Verlag

Das Werk behandelt ausführlich die in der Fachanwaltsordnung vorgegebenen Wissensgebiete.


Erschienen: 2014
Verlag: ZERB-Verlag
Preis: 88.00 €


Klaus Becker, Agnes Fischl und Thomas Maulbetsch, 2013

Immobilienübergabe zu Lebzeiten

Verlag: Haus und Grund Deutschland Verlag und Service GmbH

Das Buch zeigt insbesondere auf, dass bei einer lebzeitigen Immobilienübertragung neben dem Zivilrecht auch das Sozialrecht und das Steuerrecht eine sehr große Rolle spielen. Durch Gestaltungsempfehlungen und Expertentipps erfahrener Erbrechtsexperten erhält der Leser Anregungen und Hinweise, wie er bereits zu Lebzeiten durch eine vorausschauende Immobilienübergabe seinen Nachkommen die Immobilie erhalten und steuergünstig verschenken kann. Die Absicherung des Übergebers sowie seines Ehepartners steht dabei im Vordergrund. Der Ratgeber behandelt in weiteren Schwerpunkten Steuerspartipps und sozialrechtliche Folgen der Immobilienübergabe. Er behandelt insbesondere die möglichen Inhalte eines Übergabevertrages und die dadurch entstehenden Kosten.

Inhalt

  • Immobilienübergabe zu Lebzeiten
  • Grundwissen zum Erbrecht bzw. Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht
  • Warum soll ich jetzt zu Lebzeiten übergeben?
  • Was ist im Übergabevertrag zu regeln?
  • Die Familiengesellschaft
  • Zivilrechtliche Folgen der Übergabe
  • Sozialrechtliche Folgen der Übergabe
  • Steuerliche Folgen der Übergabe zu Lebzeiten
  • Gesetzliche Steuerminderungen
  • Wer erstellt den Übergabevertrag und welche Kosten fallen an?

Erschienen: 2013
Verlag: Haus und Grund Deutschland Verlag und Service GmbH
Preis: 9.95 €


Wolfgang Roth, Thomas Maulbetsch, Johannes Schulte, 2013

Vermächtnisrecht

Verlag: C.H.BECK

Dieses neue Handbuch bietet einen umfassenden Überblick über das Vermächtnisrecht sowie eine vertiefte Darstellung der einzelnen Vermächtnisarten mit zahlreichen steuerlichen Hinweisen.
Im Einzelnen sind behandelt:

  • Grundlagen des Vermächtnisrechts und des Vermächtnisanspruchs
  • Vermächtnisinhalte und Vermächtnisarten
  • Schutz des Vermächtnisnehmers
  • Durchsetzung des Vermächtnisanspruches
  • Vermächtnis und Pflichtteilsrecht
  • Vermächtnis und Gesellschaftsrecht
  • Vermächtnis und Testamentsauslegung
  • Vermächtnis im Insolvenzrecht
  • Vermächtnis mit internationalem Privatrecht
  • Vermächtnis in der Zwangsvollstreckung
  • Vermächtnis im Sozialrecht
  • Vermächtnis und spezielle letztwillige Verfügungen (etwa Behindertentestament und Berliner Testament)
  • Beseitigungsmöglichkeiten sowie
  • Vermächtnis im Steuerrecht

Zahlreiche Gestaltungsvorschläge, Praxishinweise und Formulierungshilfen runden die Darstellung ab und machen das Werk zu einem unentbehrlichen Berater bei der Gestaltung von Vermächtnissen.
Ein ausführliches Sachverzeichnis erleichtert den Zugang zum Werk.

Vorteile auf einen Blick

  • ausführliche und vertiefte Darstellung
  • Gestaltungsvorschläge, Praxishinweise und Formulierungshilfen
  • für die sichere Gestaltungspraxis

Zu den Autoren
Alle Autoren sind Fachanwälte für Erbrecht, Johannes Schulte zusätzlich auch Fachanwalt für Steuerrecht und Notar. Sie sind allesamt nicht nur erfahrene Praktiker, sondern haben auch vielfach zu erbrechtlichen Fragestellungen publiziert.

Zielgruppe
Für Rechtsanwälte (Fachanwälte für Erbrecht), Notare und Steuerberater, aber auch Richer.


Erschienen: 2013
Verlag: C.H.BECK
Preis: 69.00 €


Bernhard F. Klinger (Herausgeber), Florian Enzensberger, Thomas Maulbetsch, Joachim Müller, Wolfgang Roth, 2011

Betreuung von Angehörigen

Verlag: Linde Verlag, Wien

Bestellung - Aufgaben, Rechte und Pflichten - Kosten - Haftung. Antworten auf alle wesentlichen Fragen zum Betreuungsrecht

Rund 1,2 Millionen Deutsche können ihre Angelegenheiten vorü-bergehend oder dauerhaft nicht mehr selbst regeln. Aufgrund von Erkrankungen oder Unfällen, die eine gewisse Handlungsunfähig-keit nach sich ziehen, sind manche Menschen plötzlich auf Be-treuung durch Angehörige, ehrenamtliche Helfer, Behörden oder Rechtsanwälte angewiesen.

Der Ratgeber „Betreuung von Angehörigen" deckt alle Themenbereiche ab, die nun berücksichtigt werden müssen: Angefangen bei der Frage, ab wann ein Betreuer bestellt wird, über die Haftung und eventuelle strafrechtliche Folgen, Unterbringung und Kosten erläutert das Autorenteam detailliert, was es nun zu berücksichtigen gilt. Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es eine kurze Zusammenfassung der nachfolgenden Ausführungen. Diese werden durch Fallbeispiele aus der Praxis und Ex-pertentipps ergänzt, außerdem finden sich im Buch viele hilfreiche Weblinks und Muster mit Textbausteinen für eine schriftliche Patientenverfügung oder das Muster einer Vorsorgevollmacht.

Obwohl die Betreuung ein „selbstbestimmtes Leben" ermöglichen soll, wird sie von Betroffenen und Angehörigen häufig argwöhnisch betrachtet. Diese Verunsicherung baut das Buch kontinuierlich ab und trägt so dazu bei, den Willen und das Wohl der betreu-ten Person zu realisieren.

Hier ein Link zum Inhaltsverzeichnishttp://www.lindeverlag.at/titel-154-154/betreuung_von_angehoerigen-4127/titel/inhaltsverzeichnis/9783709303382.pdf


Erschienen: 2011
Verlag: Linde Verlag, Wien
Preis: 9.90 €


Armin Abele, Bernhard F. Klinger, Thomas Maulbetsch, Joachim Müller, 2007

Partnerschaft ohne Trauschein

Verlag: Stern-Ratgeber - Linde Verlag

Es gibt gute Gründe, den Gang zum Standesamt zu meiden. Das Zusammenleben ohne Trauschein bringt aber viele Fragen mit sich: Welcher Partner steht im Mietvertrag? Muss der Partner bei Arbeitslosigkeit finanziell unterstützt werden? Wem dürfen Ärzte im Krankheitsfall Auskünfte über den Gesundheitszustand geben? Wer entscheidet über lebenserhaltende Maßnahmen? Wer erbt im Falle des Todes des Partners? Die Autoren begleiten die Leser durch alle Phasen einer Partnerschaft und liefern Tipps und Tricks für das Leben zu zweit.


Erschienen: 2007
Verlag: Stern-Ratgeber - Linde Verlag
Preis: 9.90 €


Florian Enzensberger, Thomas Maulbetsch, 2006

Vorsorgegestaltung: Patientenverfügung - Vorsorgevollmacht - Betreuungsverfügung

Verlag: Haufe-Verlag

Ob Vorsorgevollmacht, Betreuungs- oder Patientenverfügung - alle Gestaltungsbeispiele finden sich gesammelt in diesem umfassenden Praxishandbuch. Das Handbuch stellt alle Vorsorgeverfügungen ausführlich kommentiert dar und bietet viele Textbausteine und Gestaltungsvorschläge für die individuelle Verfügung. Es stellt Formulierungen und deren Auswirkungen für die spätere Anwendung vor und zudem informiert das Handbuch über wichtige Form- und Registrierungsvorschriften zur Aufbewahrung der Verfügungen. Alle Textbausteine, Formulierungen, Muster und Gesetzestexte befinden sich auch auf CD-ROM zur einfachen Weiterbearbeitung.


Erschienen: 2006
Verlag: Haufe-Verlag
Preis: 39.80 €


Das erfolgreiche Erbrechtsmandat, 2004

Florian Enzensberger, Hans-Oskar Jülicher, Thomas Maulbetsch, Joachim Mohr, Wolfgang Roth, Stefanie Scheuber, Andreas Wolff (Mitautoren)

Verlag: Deubner-Verlag

Praktischer Leitfaden für die Erbrechtsberatung anhand von typischen Fallkonstellationen einschließlich Mustern. Das Werk richtet sich vor allem an Anwälte, die seltener mit erbrechtlichen Fällen befasst sind.


Erschienen: 2004
Verlag: Deubner-Verlag
Preis: 118.00 €


In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen