nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach

Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*Name + Vorname
*E-Mail oder Telefon
Betreff:

*Ihre Anfrage

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten entsprechend meiner Anfrage verarbeitet werden.


Kontakt
  A   | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Vorempfang

Vorempfang ist eine Zuwendung des Erblassers, die der Erblasser bereits zu Lebzeiten an einen gesetzlichen Erben zugewendet hat. Solche Zuwendungen sind im Erbfall unter bestimmten Voraussetzungen unter den Miterben auszugleichen. Die Einzelheiten bestimmen sich nach §§ 2050-2057a BGB. Für die lebzeitige Schenkung gilt, dass diese unter den gesetzlichen Erben nur auszugleichen ist, wenn der Erblasser dies bei der Schenkung ausdrücklich angeordnet hat. Zu beachten ist, dass ein Vorempfang auch beim Pflichtteilsanspruch zu berücksichtigen ist.

← zurück
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.