nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z |

Voraus

Der sog. Voraus ist ein gesetzliches Vorausvermächtnis zu Gunsten des überlebenden Ehegatten bezüglich der Hochzeitsgeschenke und des Hausrates, wenn der Ehegatte gesetzlicher Erbe geworden ist. Dies bedeutet, liegt keine gesetzliche Erbfolge vor und die Ehegatten haben sich beispielsweise gegenseitig zu Alleinerben eingesetzt, so würde der überlebende Ehegatte den Voraus verlieren. Es muss deshalb im Testament dann über ein sog. Vorausvermächtnis sichergestellt werden, dass der überlebende Ehegatte auch den Hausrat erhält. Der Voraus selbst ist unterschiedlich ausgestaltet, je nachdem, ob der überlebende Ehegatte bei gesetzlicher Erbfolge allerdings neben Erben der ersten oder Erben der zweiten Ordnung gesetzlicher Erbe wird. Gesetzliche Erbschaft liegt vor, wenn kein Testament vorliegt.

← zurück

Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*Name + Vorname
*E-Mail oder Telefon
Betreff:

*Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten entsprechend meiner Anfrage verarbeitet werden.


Kontakt
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.