nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach

Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*Name + Vorname
*E-Mail oder Telefon
Betreff:

*Ihre Anfrage

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten entsprechend meiner Anfrage verarbeitet werden.


Kontakt
  A   | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Rückauflassungsvormerkung

Eine Rückauflassungsvormerkung bzw. Vormerkung wird im Grundbuch in Abteilung II eingetragen. Die Rückauflassungsvormerkung bedingt zwar keine Grundbuchsperre, hat aber zur Konsequenz, dass eine Verfügung, die nach Eintragung der Vormerkung in das Grundbuch getroffen wird, insoweit unwirksam ist, als sie den Anspruch des Erwerbers vereitelt oder beeinträchtigen würde. In der Praxis wird die Rückauflassungsvormerkung bei Grundstückskaufverträgen an fremde Dritte eingetragen. Hintergrund ist die Absicherung des Erwerbers, dass der Verkäufer nicht doch noch vor der Umschreibung des Eigentums an den Erwerber im Grundbuch das Grundstück nochmals an einen anderen Käufer zu einem höheren Kaufpreis überträgt.

← zurück
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.