nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach

Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer für einen Rückruf.
*Name + Vorname
*E-Mail oder Telefon
Betreff:

*Ihre Anfrage

Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.

Ich willige ein, dass meine personenbezogenen Daten entsprechend meiner Anfrage verarbeitet werden.


Kontakt
  A   | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |

Rechenschaftslegung

Rechenschaftslegung bedeutet, dass der Verpflichtete neben der Rechnungslegung ferner Mitteilungen über Tatsachen machen muss, deren Kenntnis für den Berechtigten zur Beurteilung der durch den Rechenschaftslegungsverpflichteten getätigten Geschäftsvorgänge erforderlich ist. Am Häufigsten befindet sich ein solcher Anspruch gegen den Bevollmächtigten aufgrund einer Vorsorgevollmacht oder Bankvollmacht gemäß § 666 BGB. 

Der Bevollmächtigte sollte sich über die Rechenschaftslegung immer im Klaren sein und die notwendigen Belege nicht wegwerfen bzw. immer versuchen, eine Rechenschaftslegung bereits gegenüber dem Erblasser zu dessen Lebzeiten durchzuführen und sich vom Erblasser Entlastung erteilten zu lassen.

← zurück
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.