nach oben
Thomas Maulbetsch - Fachanwalt für Erbrecht in Obrigheim bei Mosbach
  A   |

Überschwerungseinrede

Ist der Nachlass durch Vermächtnisse oder Auflagen überschuldet, so kann der Erbe die sog. Überschwerungseinrede erheben. Dies muss er gegenüber dem Vermächtnisnehmer durchführen. Folge ist, dass er nicht das gesamte Vermächtnis erfüllen muss. Nach der Überschwerungseinrede kann der Erbe dem Vermächtnisnehmer entweder den Nachlass zu seiner Befriedigung herausgeben oder ihm statt dessen eine wertmäßige Abfindung zahlen.

← zurück
In Kooperation mit:

Netzwerk Deutscher Erbrechtsexperten e.V. Netzwerk Deutscher Testamentsvollstrecker e.V. Mediation im Erbrecht
Empfohlen durch:

WWF Christoffel Blindenmission Verband Wohneigentum e.V. Stiftung Childaid Network OM Deutschland GBA Ships Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.
Diese Website nutzt Cookies, um die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen